Dein Immunsystem

Dein Immunsystem | Saarfit GmbH

Blog N°7 zum Thema „Immunsystem“

 

Dein Immunsystem

 

Einige Fakten über Dein Immunsystem – Dein körpereigenes Abwehrsystem:

Es ist sehr vielschichtig aufgebaut und besteht aus einem funktionellen System von ineinandergreifenden Mechanismen sowie verschiedenen Organen, Geweben, Zellen und Proteinen.

Das Immunsystem besteht aus einer angeborenen (natürlichen) Immunität, mit der wir grundsätzlich ausgestattet sind, und einer erworbenen (adaptiven) Immunität, die den Körper vor Mikroorganismen (Viren, Bakterien, Parasiten und Pilze), Fremdstoffen und entarteten Zellen schützen.

Unsere angeborene Immunität greift sofort über unterschiedliche Mechanismen ein, wohingegen die adaptive Immunität Zeit braucht, um zu wirken.

Wichtig: Unser Immunsystem schützt uns vor Eindringlingen und Belastungen aller Art. Es agiert wie eine Art Körperpolizei mit Supergedächtnis, die immer im Einsatz ist.

Das adaptive Immunsystem lernt  ständig dazu, weswegen es auch erworbenes Immunsystem heißt. Nachdem es einen Eindringling/Krankheit bekämpft hat, merkt es sich, wie das geklappt hat und mit welchen Waffen. So kann es bei einer erneuten Erkrankung mit dem gleichen oder einem ähnlichem Eindringling (Virus/Bakterien/Parasiten oder Pilzen) gleich zu den „richtigen Waffen“ greifen und losschlagen.

Meist merken wir gar nicht, was unser Immunsystem gerade leistet.  Manchmal merken wir, dass es arbeitet, wenn wir z.B. Fieber bekommen – das Fieber aktiviert quasi zusätzliche Abwehrtruppen im Körper, ist also erstmal ein Symptom, das uns zeigt: Wir sind angegriffen worden und wehren jetzt die Eindringlinge ab!

So bewirkt Dein Immunsystem, dass Deine  Gesundheit und die Funktionen Deines Körpers aufrechterhalten werden.

Das Immunsystem ist also ein zuverlässiger Partner, ohne den es uns echt nicht gut ginge. Und was noch richtig, richtig klasse ist:

 

Unser Immunsystem ist trainierbar! Wir können es aktiv unterstützen!!

Dein Immunsystem kannst Du auf mehrere  Arten trainieren. Einmal sind es die Lebensstil-Entscheidungen, die Dein Immunsystem stärken oder eben schwächen. Hier möchte ich auch noch mal den Zusammenhang von Schlaf und Immunsystem benennen.

Bidirektionale Beziehung von Immunsystem und Schlaf:

Es ist ganz einfach so, dass Dein Schlaf besser und erholsamer für Dich ist, wenn Dein Immunsystem gut funktioniert; wenn Dein Immunsystem nicht auf der Höhe ist, es sehr kämpfen muss, um seine Aufgabe zu erfüllen, Du öfter krank bist, dann schläfst Du auch nicht wirklich erholsam.

Es lohnt sich also auf jeden Fall, Schlaf zu einer Priorität  zu machen!!

  • Gesunde Leber – gutes Immunsystem:

Auch die Ernährung spielt eine wesentliche Rolle für ein starkes Immunsystem. Dabei kommt Deiner Leber eine superwichtige Rolle zu, denn:

Die Leber bestimmt über Gesundheit und Leistungsfähigkeit.

 

Deine Leber  braucht ungefähr 1g Eiweiß/ kg Körpergewicht am Tag, um ihre Aufgabe gut zu erfüllen.

Die Leber ist Stoffwechsel- und Speicherorgan. Auch ist sie d a s  Zentralorgan für Entgiftungsvorgänge und gleichzeitig Produktionsstätte essentieller Körperbausteine (zum Beispiel Muskeleiweiß).

Sie leistet außerdem einen wertvollen Beitrag zur Immunfunktion, indem Bakterien, abgestorbene oder sterbende Zellen und schädliche Fremdkörper im Blut abgebaut werden. Zuständig sind hierfür die Immunzellen der Leber, die sogenannten Fresszellen („Phagozyten“).  

Die Leber ist das Stressorgan schlechthin.

 

  • Die Milz – das Trainingslager für die Abwehrzellen:

Die Milz ist das größte Organ des Lymphatischen Systems und ein weiteres wichtiges Organ Deines Immunsystems. In ihrem Inneren werden Lymphozyten gebildet und gespeichert – weiße Blutkörperchen, die wichtige Abwehrfunktionen einnehmen. Auch die sogenannten Fresszellen entstehen dort. Außerdem werden alte und beschädigte Blutzellen von der Milz vernichtet und somit auch die gesamte Blutmenge des Körpers reguliert.

 

  • Die Lymphknoten:

Der Körper verfügt über eine große Anzahl von Lymphknoten, die sich an unterschiedlichen Stellen des Köpers (z.B. Hals und in den Achselhöhlen) befinden. Sie filtern krankmachende Erreger aus dem Körper. In den Lymphknoten reinigen Fresszellen („Phagozyten“) die Gewebeflüssigkeit. Dabei schwellen die Lymphknoten an. Sie sind auch mit weißen Blutkörperchen ( „Leukozyten“) gefüllt.

 

Frage Dich selbst:

  • Nehme ich genug Proteine zu mir? Die braucht die Leber nämlich dringend, um ihre Stoffwechselaufgaben zu erfüllen.
  • Nehme ich wichtige Mikronährstoffe wie die Vitamine C, D und B6 sowie Zink und Magnesium? Ohne diese Mikronährstoffe in ausreichender Menge kann Dein Immunsystem nicht seine Arbeit verrichten.
  • Bewege ich mich genug? Sport stärkt Dein Immunsystem. Regelmäßige aber mäßige Bewegung – Walking, Radfahren oder eine andere Ausdauersportart – hat eine direkte Wirkung für Deine Gesundheit. (Übrigens hat Sex, wohltuender Sex, einen ganz ähnlich positiven Effekt auf das Immunsystem)
  • Schlafe ich erholsam? Über Schlaf und Immunsystem habe ich ja schon oben etwas geschrieben.
  • Härte ich mich regelmäßig ab? Dies kannst Du z.B. durch kaltes Abduschen von Beinen oder Armen bewirken, aber auch durch Spazierengehen bei jedem Wind und Wetter. 

 

Sei ehrlich zu Dir selbst:

  • Esse ich zu viel Zucker und „leere“ Kohlenhydrate? Das stresst den Körper enorm. Auch starkes Übergewicht mit einhergehendem Entzündungsgeschehen im Körper kann Dein Immunsystem auf die falsche Art auf Trab halten, es von seinen wichtigen Aufgaben abhalten.
  • Trinke ich jeden Tag Alkohol? Sei ehrlich: NIEMAND braucht jeden Tag Alkohol für seine Gesundheit. Alkohol belastet die Leber, die dann noch mehr entgiften muss. Und: Wo bleibt der Genuss, wenn man etwas jeden Tag konsumiert? Dann wird es zur schlechten Gewohnheit und ist eben kein Genuss mehr.
  • Kenne ich meine individuellen Belastungen durch Allergien und Umweltgifte? Allergien sind wie Dauerkriege  Deines  Immunsystem gegen Deinen eigenen Körper. Vermeide allergieauslösende Substanzen und versuche Deine Allergien durch eine Therapie in den Griff zu kriegen. Ein schwermetallbelastetes Lebensumfeld – viel Verkehr, ein Beruf mit Belastung – kann zu dauerhaft hohem Stresslevel führen – was auch Dein Immunsystem schwächt.

 

Chronische Entzündungen und chronisch hohe Stresslevel sind die Hauptübeltäter für chronische Erkrankungen.

 

Pass auf Dich auf und hilf Deinem Immunsystem und Deiner Gesundheit durch gute Entscheidungen. Es liegt in Deiner Hand. 

Schau Dir doch mal das YouTube-Video von Yannic zum Thema der Woche „Dein Immunsystem“ an, da gibt es noch mehr wichtige Infos für Dich.

  

Eine gute Reise mit frischem Wind um die Nase wünscht Dir Yannic von SAARFIT